Erlebnisstationen im Überblick

Raps und blühende Obstbäume bei Forchtenstein

Wo die Natur keine Barrieren kennt!

13 Gemeinden, ein Naturpark und ein 75km langer Rundweg, der die landschaftlich schönsten Seiten des Bezirkes Mattersburg und die Naturparkgemeinden unter dem Zeichen der Eule miteinander verbindet. Die Eule lädt uns ein, den Blick auf diese Schönheit von Landschaft und Natur zu richten. Die Eule ist gleichzeitig Symbol und Wegweiser für alle Menschen, den Naturpark auch mit allen Sinnen zu erleben: mit Betonung auf ALLE. Die Stationen bei den Naturerlebnissen (Teichwiesen und Kirschäcker) entlang des Eulenweges präsentieren sich den Wanderern barrierefrei. Menschen, die in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt sind, können mit dem Rollstuhl oder Rollator diese Erlebnisstationen genauso mühelos erkunden wie Familien mit Kinderwagen.

Die Übersichtstafeln machen Angaben zum Wege-Untergrund und zu Steigungen. Speziell angepasste Sitzgelegenheiten sowie höhenverstellbare und bewegliche Elemente erleichtern den Aufenthalt an diesen Stationen. Ein taktiles Leitsystem unterstützt Menschen mit Sehbehinderung bei der Orientierung vor Ort, Stationstafeln mit Informationen in Brailleschrift vermitteln Wissenswertes zu Natur und Landschaft, und auch die barrierefreie Website liefert wichtige Hinweise zu den Stationen.

 

Skizze Erlebnisweg

Skizze Erlebnisweg