NaNaNa

„Miteinander statt Nebeneinander“…

… Unter dieser Devise arbeiten drei nordburgenländische Naturschutzgebiete seit Ende 2012 auf Basis eines von der LAG nordburgenland plus getragenen LEADER-Projektes zusammen. Im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft „NaNaNa“ ziehen der Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel, der Naturpark Neusiedler See-Leithagebirge und der Naturpark Rosalia-Kogelberg an einem Strang. Die zwei Naturparke und der Nationalpark arbeiten an einem innovativen einheitlichen Konzept der Besucherinformation. Schautafeln, Wegweiser, Infopulte und Informationsmaterialen sollen ein einheitliches Layout bekommen, inhaltlich aufeinander abgestimmt und aktualisiert werden. Highlight ist die Entwicklung einer App. Mit dieser können sich Gäste interaktiv über alle Angebote der drei Regionen informieren – entweder direkt vor Ort über QR-Code auf den Infopulten oder auch über www.pannonian-slow-route.at. Für das auf zwei Jahre anberaumte Projekt wurden Kosten von 90.000 Euro veranschlagt, davon werden 76.500 EURO über LEADER gefördert.

Plakati_App_72dpi kl

Die ARGE NaNaNa hat sich folgende Ziele gesetzt:

  • Aufeinander abgestimmte Darstellung und Aufbereitung der Inhalte für die Besucher in der gesamten Region Nordburgenland
  • Gemeinsame Erarbeitung der Themen für die Besucherinformation
  • Einheitliche Linie der Informationen
  • Abstimmung der Inhalte zwischen den Projektbeteiligten
  • Gemeinsamer Einsatz beziehungsweise Entwicklung von neuen, zeitgemäßen Informationsmöglichkeiten (z.B. Apps für Smartphones).
  • Mehrsprachige Infopulte und App „Pannonian SlowRoute“ als Highlight

Die Inhalte und das Layout der Informationspulte wurden gemeinsam von den 3 Projektpartnern erstellt und aufeinander abgestimmt. Die Pulte haben jeweils zwölf Seiten mit Informationen, Bildern, Tipps, Geschichte, usw. – darunter auch eine Kurzzusammenfassung auf Deutsch und Englisch, teilweise auch auf Ungarisch, Kroatisch und Slowakisch. Auf jedem Infopult weist eine große Gesamt-Übersichtskarte die Lage aller drei Parks und Kontaktdaten der jeweils anderen Partner aus. Es gibt auch eine Übersichtskarte jenes Parks, in dem man sich gerade befindet, mit Standortvermerk. Weiters findet man auf den Pulten einen QR-Code, der über eine eigene App zusätzliche Informationen und Inhalte über die Naturbesonderheiten vor Ort bietet.

 

„Pannonian SlowRoute“: Natur, Kultur und Unterkünfte auf einen Blick

Die gemeinsam von den 3 Projektpartnern entwickelte NaNaNa-App unter dem Titel „Pannonian SlowRoute“ soll naturinteressierte Besucher einladen, die ausgewiesenen Naturbesonderheiten zu erwandern und in die Region einzutauchen. Die App weist eine klare Struktur und durchgehende Benutzerführung auf, die anhand eines Farbleitsystems weiter vereinfacht wird. Neben den Inhalten der Infopulte, die mittels QR-Code über Smartphone ausgelesen werden können, sind auch weitere interessante Orte („Points Of Interest“ – POIs) in der App auf einer Karte verzeichnet und inhaltlich kurz beschrieben. Die APP beinhaltet die Bereiche Natur, Kultur sowie die touristische Infrastruktur (Gaststätten, Unterkünfte etc.) aller drei Regionen. Es gibt vorgefertigte Routen, die jahreszeitlich angepasst werden sowie auch die Möglichkeit, eigene Routen zusammenzustellen. Man kann die Route bereits von daheim aus planen, damit diese dann auch im Offline-Betrieb zur Verfügung steht.