Die Naturparkerlebnis-Angebote klingen toll, passen aber leider so gar nicht mit ihrem Terminkalender zusammen? Kein Problem!

Folgende Naturparkerlebnisse sind 2022 (fast) jederzeit buchbar oder nach Terminabsprache möglich!

Eine Wanderung durch zwei Naturschutzgebiete

Nach einer kurzen audiovisuellen Einführung im Obstsortengarten führt die
Wanderung zum Naturschutzgebiet Rohrbacher Kogel. Über den Kogelberg (388m) geht es hinunter zum Natur und Landschaftsschutzgebiet Teichwiesen.
Über eine schöne Aussichtsplattform führt der Weg zurück zum Obstsortengarten.

Termin: jederzeit gegen Voranmeldung
Dauer: 3 h
Kosten: Erw. € 7,50 / Kinder ab 10 Jahren € 3,50 / Gruppen ab 10 Personen ermäßigt
TeilnehmerInnen: mind. 8, max. 16 Personen
Treffpunkt: Obstsortengarten, 7222 Rohrbach
Info & Anmeldung: Alfred Reismüller, alfred.reismueller@posteo.at,
www.rohrbach-bm.at

Foto: Gemeinde Rohrbach

Waldbaden  // Mit allen Sinnen – eintauchen – genießen – entspannen

Bäume gelten als beispielhaft für den Einklang zwischen Mensch und Natur. Waldbaden im Jap. als Shinrin Yoku bezeichnet, hat einen wissenschaftlich belegten Entspannungseffekt auf Körper und Geist. So reicht schon ein kurzer Aufenthalt im Wald, um merkbar Stress abzubauen. Beim Waldbaden lernst du gezielte Übungen kennen, um die positive Wirkung des Waldes zu intensivieren. Entschleunige und entspanne bei dieser Wald-Wellness.!

Termine: auf Anfrage
Dauer: 2,5 h
Kosten: auf Anfrage
Ausrüstung: Festes Schuhwerk
TeilnehmerInnen: mind. 4, max. 12 Personen ab 16 Jahren
Treffpunkt: 7212 Forchtenstein (genaue Adresse wird bei Anmeldung bekannt gegeben)
Info & Anmeldung: Live now Entspannungs- & Achtsamkeitstraining, Bianca Forstik, Telefon 0699/12908854, office@livenow.at //  www.livenow.at

Fotos: Bianca Forstik

Wein-Kräuter-Weg 

Ausgangspunkt dieser ca. 9 km langen Rundwanderung (reine Gehzeit ca. 2,5 Std) ist die „Schuhmühle“ im Herzen der Marktgemeinde Schattendorf. Der Weg führt aus dem Ort hinaus in Richtung Kogelberg. Die erste Station mit beeindruckendem Fernblick und gemütlichem Rastplatz ist das „Grimmingkreuz“ am Krippelberg. Nach einer einfachen Wanderung auf gut befestigten Straßen und Wegen mit leichtem Anstieg gelangt man, vorbei
an einer Rastmöglichkeit am Fuße des Kogelberges, zur zweiten Station „Teichwiesen“. Danach geht es wieder zurück in Richtung Schattendorf. Die
dritte und letzte Station befindet sich beim Naturdenkmal „Schöne Eiche“.

Termine: April bis November
Dauer: 4 – 5 h (Gehzeit 2,5 h)
Kosten: Verkostung regionaler Weine € 20,– pro Erw. / mit Schmankerljause € 30,–
Ausrüstung: Festes Schuhwerk
TeilnehmerInnen: mind. 5, max. 50 Personen
Treffpunkt & Anmeldung: Schuhmühle, 7022 Schattendorf, Am Tauscherbach 1,
Telefon 02686/212524 oder 0664/4318075 oder 0650/5718601,
office@muehle-schattendorf.at, www.muehle-schattendorf.at

Foto: Schuhmühle Schattendorf

Archäologiewanderweg

Der Archäologiewanderweg von Schattendorf führt, ausgehend vom Startpunkt bei der Schuhmühle, durch mehrere Jahrtausende Siedlungsgeschichte. Bei dieser 7 km langen Wanderung in und um Schattendorf führt die Archäologin Manuela Thurner durch die einzelnen Stationen vorbei an archäologischen Fundstellen und erzählt mehr über Schattendorfs vergangene Jahrtausende.

Termine: April bis November
Dauer: 5 h
Kosten: Erw. € 3,– / Kinder ab 8 Jahren € 2,– / Familien € 9,–
Ausrüstung: Festes Schuhwerk, Regenschutz
TeilnehmerInnen: mind. 5
Treffpunkt: Schuhmühle, 7022 Schattendorf, Am Tauscherbach 1
Info & Anmeldung: Manuela Thurner, Telefon 0676/5741494 oder manuelathurner@hotmail.com, office@muehle-schattendorf.at,  www.muehle-schattendorf.at

Foto: Schuhmühle Schattendorf

Kultur.Geschichten.Weg Schattendorf

Der Schattendorfer Kultur.Geschichten.Weg führt die BesucherInnen auf einem rund 2,5 km langen Rundweg zu kulturhistorischen Plätzen und Sehenswürdigkeiten des charmant beschaulichen Grenzortes. Ausgangspunkt
ist die „Schuhmühle“, eine historische Mühle, die liebevoll restauriert wurde und nun pulsierender Schauplatz verschiedenster kultureller und gesellschaftlicher Ereignisse in der Region geworden ist. Stationen den Spazierweg entlang sind das Gemeindeamt, Kriegerdenkmal, die
Staatsgrenze zu Ungarn, Grössing-Grab, jüdische Gräber, das Römergrab in der Kirchenmauer, die Johann-Nepomuk-Kapelle, die Fototafeln mit historischen Ortsansichten sowie das Gebäude, welches 1927 Ausgangspunkt
der „Schüsse von Schattendorf“ war.

Termine: April bis November
Dauer: 1 h
Kosten: Erw. € 3,– / Kinder ab 8 Jahren € 2,– / Familien € 9,–
Ausrüstung: Festes Schuhwerk
TeilnehmerInnen: mind. 5, max. 50 Personen
Treffpunkt & Anmeldung: Schuhmühle, 7022 Schattendorf, Am Tauscherbach 1, Telefon 02686/212524 oder 0664/4318075 oder 0650/5718601, office@muehle-schattendorf.at, www.muehle-schattendorf.at

Foto: Schuhmühle Schattendorf

Wein & Kultur in Sigleß

In unserem Weingut fügen sich nicht nur die verschiedenen Charaktere unserer Familienmitglieder stimmig zusammen, sondern auch die jeweilige
Typizität zweier Weinbaugebiete – Rosalia DAC und Leithaberg DAC. Unser Betrieb und der Großteil unserer Weingärten liegen in Sigleß im Weinbaugebiet Rosalia DAC, aber wir bewirtschaften auch einige Rieden in Klingenbach im Leithaberg-Gebiet. Genießen Sie eine kurze Wanderung zu den Landschaftsprojekten von Heinz Bruckschwaiger (Himmelsleiter, Oktaeder, Zeitstuhl) mit anschließender Weinverkostung im Weingut Lassl.

Termine: jederzeit nach Vereinbarung
Dauer: ca. 3,5 h
Kosten: pro Person € 20,– (Weinverkostung mit 6 Weinen und Aufstrich mit Gebäck)
TeilnehmerInnen: mind. 10 Personen
Treffpunkt: Weingut Lassl, Wiener Neustädter Straße 60, 7032 Sigleß
Info & Anmeldung: Weingut Lassl, Telefon 02626/71381, office@weingut-lassl.at, www.weingut-lassl.at

Foto: Weingut Lassl

So fleißig wie die Honigbiene // Bienenerlebnisführungen

mker Herbert Grafl, Obmann des Bienenzuchtverbandes, führt Kinder und Eltern in die Welt der fleißigen Honigbienen ein. Anhand eines echten Bienenschaustockes und anschaulicher Tafeln beim neu angelegten Bienenerlebnis-Pfad wird spannend aus nächster Nähe das Leben und die Funktionen der Arbeiterinnen und Königin erklärt. Zum Abschluss gibt es für die fleißigen Helfer noch ein leckeres Honigbrot zur Stärkung.

Termine: Nach telefonischer Vereinbarung
Kosten: Erw. € 7,– / Kind € 5,– (inkl. Jause und Bastelbeitrag) // Für Schulen und Kindergärten: Mai, Juni, September: montag- und freitagvormittags gegen Voranmeldung. € 5,– pro Kind inkl. Jause, Begleitpersonen gratis.
TeilnehmerInnen: mind. 6 Personen

Info & Anmeldung: Herbert Grafl, Telefon 0699/19234848, imker.herbert@a1.net

Treffpunkt: Schuhmühle, 7022 Schattendorf, Am Tauscherbach 1

Foto: Herbert Grafl

Klosterführung im Alten Kloster in Baumgarten

Eines der interessantesten Kulturdenkmäler der Region ist das 1475 erbaute ehemalige Pauliner- und Einsiedlerkloster in der Nähe von Baumgarten. Die renovierte spätgotische Klosterkirche ist heute Zentrum der Marienverehrung der burgenländischen Kroaten. Von Mai bis Oktober werden jeden 13. des Monats kroatische Fatimafeiern abgehalten. Sehenswert ist auch die im Jahr 1762 gepflanzte Winterlinde vor dem Kloster, die als Naturdenkmal ausgewiesen wurde. Klosterführungen sind nach Voranmeldung im Gemeindeamt Baumgarten möglich.

Termine: nach Vereinbarung

Info & Anmeldung: Gemeindeamt 7021 Baumgarten, Florianiplatz 10,
Telefon 02686/2216, post@baumgarten.bgld.gv.at

Foto: Naturpark Rosalia – Kogelberg

Alle Angaben ohne Gewähr.
Beitragsbild: Bianca Forstik