Naturpark Rosalia-Kogelberg

NATUR ERLEBNIS & GENUSS MEILE

 

ABGESAGT aus COVID19 SICHERHEITSGRÜNDEN! 

 

Einladung Natur Erlebnis Genuss Meile_Short cut

Wann? VERSCHOBEN AUF HERBST 2020 !!!   

Wo? Am Kogelberg, Loipersbach, oberhalb des Naturschutzgebietes „Teichwiesen“, direkt in den Weingärten entlang des barrierefreien Eulenweges im Naturpark Rosalia-Kogelberg

Die Vielfalt des Naturparks quer durch Natur, Genuss, Wein und Kunst erleben, verkosten, genießen, schmecken und bestaunen!

Naturerlebnisstationen für Kinder mit Stempelpass und Gewinnspiel, Werkstatt Natur on tour, Kinderfreunde Schattendorf und Wiesenkräuterführungen für Familien!

20 verschiedene Aussteller lassen Sie eintauchen in das Genuss- und Erlebnisreich des Naturparks Rosalia-Kogelberg!

Produkte von unseren Naturpark-Spezialitäten Produzenten

  • Julian Dorfmeister / Buschenschank Dorfmeister, Schattendorf: Naturpark Säfte & Wein / Frizzante, Buschenschank im Weingarten
  • Andrea Grabner / Tante.Dea.Kekse.Vollwert, Schattendorf: Kekse, Kuchen, Popcakes, Kaffee
  • Roland Pöttschacher / Lupold, Loipersbach: Honigwein, Honig, Bohnenraritäten „Ponzichter“
  • Walter Braunrath, Marz: Honig, Wachskerzen
  • Greisslerei „zum Bäck“, Loipersbach: gefüllte Naturpark-Wrapps & Jourgebäck
  • Andrea Bierbaum / BiA’s Paradiesgarten, Schattendorf: Fruchtaufstriche, Gänseblümchen-Gelee, Kräutersalze, Liköre, Sirupe,  Apfelchips, Fruchtsäfte, Apfelwein
  •  Gerlinde Wilfinger / Demeter Bioweingut Wilfinger, Pöttsching: Demeter Wein
  • Herbert Grafl / Bioimerkei Grafl, Bienenzuchtverband Kogelberg: Honig, Met, Kerzen, Propolis, Salben
  • Grete Schindler, Loipersbach: Schmankerl vom Schottischen Hochland-Rind und Mangalitza Schwein
  •  Ronald Preissegger, Pöttsching: Spezialitäten aus der „Burgunder Trüffel“
  • Anton Kranixfeld, Loipersbach: Kunsthandwerk aus Holz

Köstlichkeiten von unseren Partner aus anderen Naturräumen im Burgenland 

  • Nationalpark Neusiedler See-Seewinkel: Produkte vom grauen ungarischen Steppenrind
  • Genussregion Leithaberger Edelkirsche, Andrea Strohmeier, Naturpark Neusiedlersee-Leithagebirge: Genussprodukte von der Edelkirsche
  • Streuobstwiesen Initiative, Verein Wieseninitiative: Produkte aus Streuobst, Schnaps, Wein, Uhudler, regionales Saatgut aus Wildblumenmischungen

Naturerlebnisprogramm für Jung und Alt 

  • Werkstatt Natur on tour: „Waldanhänger“ & wild- und waldpädagogische Naturerlebnisstationen für Kinder und Familien
  • Kräuterhexe Uschi Zezelitsch: Interaktive Schauvorträge „Die Kräuterhexe rührt um“
  • AndreaRosa Rittnauer / s’gsunde Eck: Wiesenkräuterführungen für Familien
  • Kinderfreunde Schattendorf: Spiele- und Malstationen am Kogelberg
  • Sabine Bierbaum: Yogaeinheiten für Kinder im Naturpark
  • BiA’s Paradiesgarten: Lavendelsäckchen befüllen und gestalten
  • Imker Herbert: Bienenwachskerzen drehen und Honig kosten
  • Weinkorken-Malereien mit Bioweinbäuerin Wilfinger
  • „Ponzichter Loipersbach“: kleine Schmuckstücke selber gestalten aus bunten Bohnenraritäten
  • „Mein Laden“ – sozialökonomischer Betrieb: Basteln mit Naturmaterialien
  • Naturpark Rosalia-Kogelberg: Wiesenkräuterbilder gestalten mit Naturmaterialien

Naturpark von seiner künstlerischen Seite erleben

  • Angela Fischer, Baumgarten: Abstrakte Kunstwerke auf Leinwand mit AcrylDie künstlerische Umsetzung von Motiven und Stimmungen aus dem Burgenland in Angie Fischer aus Baumgarten ein inneres Bedürfnis. Stimmungen, Gedankenbilder und Erlebnisse aus dem täglichen Leben in kräftige und intensive Farbkompositionen zu bringen ist ihre Intention. Als Naturliebhaberin und Bewegungsmensch verbringt Angie Fischer viel Zeit in ihrer nächsten Umgebung im Bezirk Mattersburg, bevorzugt in der Region Rosalia-Kogelberg, wo es für sie jede Menge Inspirationsquellen gibt. Das Malen mit Acrylfarben ermöglicht ihr, spontane Ideen durch diverse Techniken, sei es durch Spachteln, Übermalen, Gestalten von Mischtechniken und Collagen (von gegenständlich bis abstrakt) zu verwirklichen. Sie arbeitet hauptsächlich auf Leinwand, aber auch auf Karton, Papier und Holz in verschiedenen Formaten.
  • Peter Kumaus, Loipersbach: Naturmotive in Aquarell, Öl und Acryl

Der Autodidakt begann vor 35 Jahren mit Ölmalerei, später auch mit Acryl und Aquarell. Besonders erwähnenswert ist sein Blick fürs Detail, welcher in all seinen Bildern direkt erkennbar ist. Seine Werke sind von einer außergewöhnlichen Genauigkeit geprägt.Für Peter Kumaus ist es besonders faszinierend, die unterschiedlichen Stimmungen einer Landschaft zu erleben und dann in seinen Arbeiten umgesetzt wiedergeben zu können. Als Künstler beschäftigen ihn vor allem die Motive, die er aus dem vielfältigen Landschaftsbild seiner näheren und ferneren Umgebung schöpfen kann.

Wie komm ich dort hin?

Für die gemütlicheren Besucher haben die Naturpark Gemeinden ein eigenes Shuttle-Dienst Service eingerichtet. Von 10:00 Uhr bis 17:00 fährt der Shuttledienst im Stundentakt auf den Kogelberg und wieder retour. Letzte Rückfahrt um 18:00 Uhr.

Zustiegsmöglichkeiten sind in

  • Loipersbach vor der Volksschule, beim Gasthof Schneeberger oder am Hauptplatz vor der evang. Kirche
  • Rohrbach am Parkplatz vor dem Naturbadeteich
  • Schattendorf beim Feuerwehrhaus

Für die sportlich motivierten Besucher und Naturliebhaber führt der Wander- und Fahrradweg „Eulenweg“ aus allen Richtung (Loipersbach, Rohrbach, Schattendorf) entlang einer wunderschönen Natur-Kulturlandschaft auf den Kogelberg und macht bereits Vorfreude auf ein Gläschen Naturpark-Saft oder einen kühlen Spritzer 😉

Einstiegsstellen und Wegführung findet ihr auf der Homepage Eulenweg und Einstiegsstellen.

Interaktive Schauvorträge „Die Kräuterhexe rührt um“ 

 IM HERBST darf die ORF-Kräuterhexe  Uschi Zezelitsch aus dem Vollen schöpfen. Bei der Veranstaltung im Naturpark Rosalia-Kogelberg „Naturerlebnis und Genussmeile“ bieten die üppigen Kräuterwiesen alles was für Speisekammer, Hausapotheke und Kosmetik im Hexenkessel beispielsweise zu „Rosalia mit Geist“, „Kogelgupferl“, „Wegerich-Löfferl“ & Co verrührt werden kann.

Der interaktive Schauvortrag für Erwachsene um 14.00 Uhr bietet, neben einfachen Ruck-Zuck-Rezepten mit Wiesenkräutern und essbaren Blüten auch Verkostungen, Wildpflanzensamen-Geschenke und Produkte aus der Hexenküche.

Gemeinsam mit der kleinen Hexe „Winni Wurzel“ werden um 15:00 Uhr Pflanzenschätze für Kinder gehoben und Rezeptgeheimnisse ausgetauscht. Eine freie Materialspende als Energieausgleich ist dafür herzlich willkommen. Im Anschluss dürfen die kleinen Gäste mit dem kleinen „Wiesenzwerg Gustav Wiesenblum“ vom „Fliegenden Bienenkorb“ Naturmandalas ausprobieren.

Dank des kreativen Engagements von Marlene Hrabanek-Bunyai ( GF des Naturpark Rosalia-Kogelberg) werden knapp 30 Mitwirkende in Sachen Genuss, Naturerlebnis und Kultur diesen Tag zu einem interaktiven und geschmackvollen Abenteuer am Kogelberg bei Loipersbach machen. Wir freuen uns auf ihren Besuch!

Alle Infos und Details zu den einzelnen Mitwirkenden und ihren Programmpunkten, mit Stempelpass, Gewinnspiel, Shuttle-Dienst u.v.m. unter: www.rosalia-kogelberg.at und 0676/870424835

Naturparkgemeinde Bad Sauerbrunn eröffnet Erlebnisweg „naturVisionen“

Die Naturparkgemeinde und das Gesundheitszentrum Bad Sauerbrunn eröffnen gemeinsam den neugestalteten Erlebnispfad „naturVisionen“ und schaffen somit ein weiteres attraktives Angebot für Touristen, Kurgäste sowie kleine und große Naturbesucher.NaturVisionen small

Abbildung 1 vlnr: Marlene Hrabanek-Bunyai (GFin Naturpark Rosalia-Kogelberg); Gerhard Hutter (BGM Bad Sauerbrunn); Hans-Peter Killingseder (Naturvermittler); Wolfgang Farina (technischer Koordinator, Tourismus Bad Sauerbrunn); August Gruber (Vize BGM Bad Sauerbrunn); Bernhard Schuster (Direktor Kuranstalt Bad Sauerbrunn); Foto Quelle: Naturpark Rosalia-Kogelberg

Seele baumeln lassen, entspannen und ankommen im Naturpark Rosalia-Kogelberg

Mitten durch den Wald schlängelt sich der Erlebnispfad „naturVisionen“ vorbei an unterschiedlichen Erlebnisstationen, die anregen zum Nachdenken, Entspannen und zur Selbstreflexion. Mit Liegen aus Baumstämmen, Rampen und Holzstiege mit unterschiedlicher Neigung und Stufenabsätzen, Impulskugeln, Balancierstrecken mit Rundhölzern, Seilbrücke und Holzbrücke, Balancierscheiben und Informationstafeln bis hinauf zum Aussichtsturm wurde der Erlebnispfad federführend von Vizebürgermeister August Gruber, Naturvermittler Hans Peter Killingseder und Tischlermeister Johannes Pichler gestaltet. Finanziert wurde die Aufbereitung von der Kuranstalt und von der Gemeinde.

Der interaktiven Erlebnispfad „naturVisionen“ bildet die Verbindung zwischen dem Ortsende und dem Kurhaus bis hin zur Aussichtswarte von Bad Sauerbrunn und ist ab sofort frei zugänglich. Der Erlebnisweg bietet für Touristen, Kurgäste und Familien ein attraktives Ausflugsangebot in der Region mit vielen spannenden Inputs und Anregungen. Ein besonderer Dank gilt August Gruber, Vizebürgermeister von Bad Sauerbrunn sowie den Gemeindekoordinatoren Wolfgang Farina und Sascha Jakowitsch, die dieses Projekt federführend begleitet haben.“, so Bürgermeister und Landtagsabgeordneter Gerhard Hutter stolz auf den neuen Erlebnispfad in seiner Naturparkgemeinde Bad Sauerbrunn.

Die Bewegung an der frischen Luft ist immer gesundheitsfördernd und wohltuend. Dabei steht die Mobilisierung und die Entspannung in der Natur natürlich auch bei den Besuchern unseres Gesundheitszentrum im Vordergrund. Durch dieses gemeinsame Projekt und die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde ist es gelungen mit dem Waldcampus eine zusätzliche „Begegnungszone“ der Kurgäste mit der Bevölkerung und den Schulen in Bad Sauerbrunn herzustellen.“, so Kurdirektor Bernd Schuster.

Naturparke sind Orte der Vielfalt

Naturparke sind Orte der Vielfalt und voller Leben. Dabei geht es nie darum, den Menschen fern von der Natur zu halten, sondern ganz im Gegenteil einzuladen, diese wunderbare Natur zu erleben, zu verstehen und sich darin wohlzufühlen. Denn was man schätzt, das schützt man auch! Naturerlebnisangebote für unterschiedliche Zielgruppen und die Forcierung des sanften Naturtourismus ist uns ein besonderes Anliegen im Sinne einer nachhaltigen Regionalentwicklung des Naturparkes.“, so Marlene Hrabanek-Bunyai, Biodiversitätsexpertin (RMB) und Geschäftsführerin des Naturparks Rosalia-Kogelbergs.

Der Erlebnisweg „naturVisionen“ kann selbständig erlebt werden oder auch im Rahmen von geführten Erlebniswanderungen und regt die Besucher über viele Betrachtungen von Wälder, Holz und Bäche aus unterschiedlichen Perspektiven dazu an, sich über Naturschutz, CO2 Speicher und Biodiversität Gedanken zu machen. Es trägt zu einem aktiven Klimawandel Programm bei.

Unterricht in der Natur

In dreistündigen Schulführungen mit NaturvermittlerInnen werden die vielen Betrachtungen über die Naturvorgänge den kleinen Besuchern erlebbar gemacht. Für die PädagogInnen wird ein Unterrichten im „Klassenzimmer Wald“ mit allen Sinnen angeboten.

Unterricht im Freien hat nicht nur für unsere Naturparkschulen und -Kindergärten eine hohe Bedeutung. Immer mehr Schulen streben danach, Unterrichtseinheiten zu unterschiedlichen Gegenständen wie z.B. Mathematik oder Biologie direkt in der Natur abzuhalten. Die Natur ist dabei Lehrmeister und Klassenraum gleichzeitig. Dies steht ganz im Sinne der Bildung für eine Nachhaltige Entwicklung.“, so Hrabanek-Bunyai.

Balance für Seele – Geist – Körper

Für erwachsene Besuchergruppen des Erlebnispfades „naturVisionen“ werden in halbtägigen Workshops gesundheitliche Aspekte, welche der Wald für unsere Seele – Geist – Körper Balance bietet, vorgestellt. „Rhythmen, Kreisläufe und Prozesse in der Natur werden mit unseren menschlichen Rhythmen verglichen. Daraus kann man für seinen Lebensalltag Schlüsse ziehen und sich für ein abwechslungsreiches und freudiges Dasein öffnen. Ein Bewusstwerdungsprozess für alle Altersgruppen.“, so Hans-Peter Killingseder, Naturführer und Konzeptentwicklung des Erlebnisweges „naturVisionen“.

Bienen-Erlebnisführungen  für Kinder und Erwachsene im Naturpark Rosalia-Kogelberg!

Imker Grafl

Imker Herbert Grafl, Obmann des Bienenzuchtverbandes im Naturpark Rosalia-Kogelberg führt Kinder und Eltern im Rahmen von 2 bis 3 stündigen Erlebnisführungen in die Welt der fleißigen Honigbienen und ihrer wilden Freunde ein.

Das Programm bietet für alle Teilnehmer etwas – egal ob groß oder klein!

 

Aug in Aug mit den fleißigen Honigbienen / spannendes Fachwissen übe die Honigproduktion / Bienenschau-Stock aus nächster Nähe / Bienenschautafeln / Organisationstalent und Aufgabenteilung im Bienenvolk / lustige Laufspiele zum Austoben für Kinder / amüsanter Bienenschwänzel-Tanz / genussvolle Geschmackserlebnisse / Honig und Met Verkostung / kreatives Gestalten Drehen von Bienenwachs-Kerzen

Termine NEU:

  • Montag, 25. Mai 2020, 15:00 bis 17:00 Uhr
  • Montag, 08. Juni 2020, 15:00 bis 17:00 Uhr
  • Samstag, 20.Juni 2020, 14:00 bis 16:00 Uhr
  • Freitag, 03. Juli 2020, 14:00 bis 16:00 Uhr
  •  Freitag, 17. Juli 2020, 14:00 bis 16:00 Uhr

Weitere Termine gerne auf Anfrage und individuell buchbar für interessierte Gruppen, Familien, Kindergärten und Schulen.  Gerne kommen die Naturpark Imker auch in Ihre Schule und gestalten eine Unterrichtsstunde.

Treffpunkt: Schuhmühle Schattendorf, Am Tauscherbach 1, 7022 Schattendorf

Kosten:  7,- Euro pro Person

Anmeldung: Eine Voranmeldung ist unbedingt erforderlich und bis einen Tag vor der Veranstaltung möglich. Via Mail an Naturpark@Rosalia-Kogelberg.at oder telefonisch unter 0676/870 424 835; Teilnehmeranzahl beschränkt auf 9 Personen!

Veranstalter: Bienenzuchtverein Region Rosalia

 

Liebe BewohnerInnen und BesucherInnen des Naturparks!

Für ein Projekt suchen wir Standorte der Schwarzen Maulbeere (Morus nigra)! Ihr wisst wo eine steht? Dann schickt uns bitte ein Mail oder ruft an!

Die Schwarze Maulbeere ist übrigens leicht mit der Weißen Maulbeere zu verwechseln, denn auch letztere kann schwarze Früchte tragen ; )

 

Aufruf_Morus nigra

Email bitte an: Naturpark@rosalia-kogelberg.at

Anrufe: 0660 – 7021 002

Naturerlebnis für Jung und Alt!

Wie schaut ein Fuchsbau von innen aus? Wie fühlt es sich an, in einem Ameisenhaufen zu leben? Versetze dich in die Lebenslage eines Krabbelkäfers! Welche Aufgaben haben Förster und Jäger in einem Wald? Fälle und pflanze gemeinsam mit ihnen einen Baum! Dies und noch vieles mehr rund um Wild, Wald und Natur erfährst du das ganze Jahr über in der Waldschule „Werkstatt Natur“ in Marz! An den Familiennachmittagen führt euch ein Naturprofi und Waldpädagoge durchs „Waldjahr“ und zeigt und erklärt die Besonderheiten, die es jeweils zu den Jahreszeiten zu entdecken gibt!

_FK95251 _FK95184 _FK95160

Kosten: Einzelne Waldnachmittage Kinder 10 Euro, Erwachsene 12 Euro
Stammkunden-Pass: Beim Besuch aller 4 Jahreszeiten ist der 4. Besuch für Kinder gratis und Erwachsene 50% ermäßigt //Eventuell zusätzlicher Bastelbeitrag je nach Erlebnisprogramm
Treffpunkt: Werkstatt Natur, Lehrnertal 3, 7221 Marz
Anmeldung: Bis spätestens 1 Woche vorher: Förster Ing. Roman Bunyai MA 0664/ 241 1153, info@Werkstatt-Natur.at

www.werktstatt-natur.at

3 Parks an einem Tag – die Tour zu jeder Jahreszeit

Vom Hai bis zum Graurind: 20 Mio. Jahre Landschaftsgeschichte

3parks_sommer

Anmeldung und Buchung: www.neusiedlersee.com

Am 13. Juni findet die nächste kroatische Fatimafeier in der Naturparkgemeinde Baumgarten statt 🙏🤝⛪️

Eines der interessantesten Kulturdenkmäler der Region ist das 1475 erbaute ehemalige Pauliner- und Einsiedlerkloster in der Nähe von Baumgarten. Die renovierte spätgothische Klosterkirche ist heute Zentrum der Marienverehrung der burgenländischen Kroaten.

Klosterkirtag Baumgarten

Von Mai bis Oktober werden jeden 13. des Monats kroatische Fatimafeiern abgehalten. So auch am 13.07.2019!
Am 14. September 2019 findet wieder der berühmte Klosterkirtag mit zweisprachigem Gottesdienst, einem Schmankerlmarkt mit Spezialitäten aus dem Naturpark Rosalia-Kogelberg, Jahrmarkt, Frühschoppen mit Blasmusik und Klosterführungen statt.
Sehenswert ist auch die im Jahr 1762 gepflanzte Winterlinde vor dem Kloster, die als Naturdenkmal ausgewiesen wurde.

Klosterführungen nach Voranmeldung im Gemeindeamt:
7021 Baumgarten, Florianiplatz 10
Tel. 02686/2216
post@baumgarten.bgld.gv.at

Haaatschiii… 🤧
Zum Allergieauslöser Ragweed veranstaltet die Naturakademie Burgenland drei Praxisschulungen:

Praxisschulung Ragweed-Bekämpfung

Ragweed erkennen, melden und bekämpfen. Informationen zu Neophyten allgemein

Referenten: Dr. Gabriele Leitner und Mag. Hermann Frühstück

Gabriele Leitner ist Expertin und Vortragende für Neophytenbekämpfung bei der Berg- und Naturwacht Steiermark.
Hermann Frühstück ist Umweltanwald a.D. und Landesleiter der Burgenländischen Naturschutzorgane.

Ziel: Ragweed erkennen, melden und bekämpfen. Informationen zu Neophyten allgemein

Termine: 12.07.2019 von 15 – 18 Uhr im Bezirk Oberwart

13.07.2019 von 9 – 12 Uhr im Bezirk Oberpullendorf oder Mattersburg

13.07.2019 von 15 – 18 Uhr im Bezirk Neusiedl am See

Inhalt: Fachinput und vor-Ort-Begehung: Informationen zu Neophyten allgemein. Schwerpunkt Raggwed: Erkennungsmerkmale, Nutzung des Ragweed-Meldesystems im Burgenland. Ragweed-Bekämpfung abhängig von Standort, Pflanzendichte und Wuchsstadium

Das Praxis-Seminar ist ausgerichtet für Natur-Interssierte, MitarbeitInnen von Bauhöfen, Bäuerinnen und Bauern und auch private GartenbesitzerInnen

Anmeldung direkt über die Homepage: www.naturakademie-burgenland.at

ragweed_foerderleiste

 

Entspannen mit Qigong im Wald 🌳🌳🌳

Am 12.07. bietet Live now Entspannungs- und Achtsamkeitstraining von 17 – 18:30 Uhr Qigong im Wald in Forchtenstein an. Lernen Sie einen einfachen Übungskreislauf des 5-Elemente-Qigong in entspannter Atmosphäre und wohltuender Waldluft.

Quigong im Wald_Bianca Forstikklein

Termin: 12.Juli 2019 // 17:00 Uhr // Dauer ca. 1,5 Std.
Treffpunkt: Hausberggasse 1, 7212 Forchtenstein
Kosten: 12 Euro/ Person
Anmeldung: livenow // 0699/12908854 oder unter Office@livenow.at

Ein Naturparkerlebnis am Kogelberg

Die „Wilden oder Unkräuter“ vom Wegesrand werden in dieser Führung kulinarisch und kosmetisch verarbeitet: Mit Gewürz- und/oder Wildkräutern lässt sich Salz in ein schmackhaftes Kräutersalz verwandeln, Kräuter-Blütenbutter oder Kräuteraufstrich rühren, ein erfrischender Kräutertrunk zaubern, ein tolles Kräuterbrot backen oder eine Wiesenapotheken-Salbe für kleine Wehwehchen rühren. Und alle Kräuter schmecken nicht nur lecker, sondern unterstützen uns und unsere Gesundheit mit ihren Wirkstoffen ganz phantastisch.

Termin: 06. Juli 2019 // 10 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz Domäne Pöttelsdorf
Kosten: 30 Euro/ Erwachsener // 12 Euro/Kinder ab 8 J. // Gruppen und Familien ermäßigt
Anmeldung bei: Alles unter einem Hut – AndreaRosa’s Feenwerkstatt
Die Wilden vor unserer Haustüre_AndreaRosa Rittnauer